Teufel Raumfeld Base

27. Mai 2012 - 16:00 – 27. Mai 2012
Average: 3 (3 votes)
Teufel Raumfeld Base

In jeden Raum auf die Musikbibliothek zugreifen zu können, ist schon lange kein Hexenwerk mehr. Mit der Raumfeld Base bietet Teufel einen einmaligen WLAN-Musikserver an, der zudem über eine 160 GB große Festplatte verfügt und als Multiroom-Basisstation fungiert.

Musik im ganzen Haus

Überall dorthin, wo ein Raumfeld Musiksystem steht, kann die Basisstation drahtlos Musik streamen; einfach und schnell über herkömmliches WLAN. So ist die Musiksammlung im idealen Fall im gesamten Haus verfügbar und muss nicht umständlich via Speichermedien oder ähnlichen Geräten transportiert werden. Als universeller Musikserver hat die Raumfeld Base genug Speicherplatz für eine umfangreiche Musiksammlung und dient als zentraler Zugriffspunkt für Raumfeld Systeme, Controller und so weiter im ganzen Haus. Die Raumfeld Base eignet sich, wenn Musiksysteme in zwei oder mehr Räumen aufgebaut sind. So muss nicht jedes einzelne System die gesamte Musikpalette auf den eigenen Festplatten parken. In einem System mit nur einem Raum ist die Base hingegen nicht notwendig, da das System selbst schon als Speicher fungieren kann. Man kann jedoch auch jedes 1-Raum-System aufrüsten; spätestens hier wird die Anschaffung einer Raumfeld Base wieder sinnvoll.

Technisch ungeschlagen

Die Raumfeld Base funktioniert zwar mit WLAN, aber dennoch müssen deshalb keine Einbrüche des Funknetzes erwartet werden, selbst wenn die Base in mehrere Räume streamt. Das Internet über Wireless LAN bleibt weiterhin stabil und erfährt keine Unterbrechungen, Störungen oder dergleichen. Möglich ist dies, weil die Raumfeld Base ihr eigenes, autonomes WLAN erzeugt und ausschließlich dieses für den Audio Stream verwendet. Dabei kann die Base auch auf das Internet zugreifen und von dort aus Musik spielen. So bleibt nicht nur das Internet stabil, auch die Musikübertragung verläuft reibungslos und ohne Verluste. Das ist Musikgenuss auf höchstem Niveau, bereitgestellt von der modernsten Technik, die es derzeit wohl gibt. Auch zusätzliche Speichermedien können eingebunden werden, etwa wenn ein Freund zu Besuch kommt und Musik auf einem Speichermedium wie einem USB Stick mitgebracht hat. Die Raumfeld Base verfügt über zwei zusätzliche USB Ports, die die Erweiterung mittels Speichersticks unkompliziert und schnell werden lassen. Sollten die 160 GB der eigenen Festplatte irgendwann einmal nicht mehr für die komplette Musiksammlung ausreichen, so ist auch dies kein Problem: Die Base erkennt eine angeschlossene externe Festplatte ohne Schwierigkeiten, sodass hier der Speicherplatz beliebig erweitert werden kann.

Hier gehts zur Raumfeld Base.

Teufel Raumfeld Base 3 5 3
Durchschnitt: 3 (3 votes)
0 Kommentare zu “Teufel Raumfeld Base

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.