Verkauf von Action Figuren von Steve Jobs soll durch Apple gestoppt werden

06. Januar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Verkauf von Action Figuren von Steve Jobs soll durch Apple gestoppt werden

Die Firma Apple ist nach wie vor in aller Munde und bewegt die Menschen und die Medien. Nicht zuletzt natürlich dadurch, dass der legendäre Visionär im vergangenen Jahr leider verstorben ist und das Unternehmen nun einen neuen Weg einschlägt. Vor kurzem wurde nun bekannt, dass ein in Hongkong ansässiges Unternehmen namens inIcons Actionfiguren von Steve Jobs auf den Markt bringen möchte.

Rechtliche Schritte durch Apple angedroht

Apple hat hierbei laut einem Bericht des Magazins Digital Trends bereits rechtliche Schritte eingeleitet und dem Unternehmen auch eine Unterlassungserklärung zukommen lassen. Apple beruft sich hierbei angeblich auch auf die Rechte am Erscheinungsbild von Steve Jobs. So würde jeder Versuch eine solche Puppe herzustellen bereits als krimineller Akt gesehen. Die Actionfigur soll laut Bericht im Februar 2012 auf den Markt kommen, wobei allerdings schon ein paar Exemplare auf dem Markt sein sollen, da sie bereits über Ebay zu haben sind. Das Unternehmen aus Hongkong will allerdings laut Berichten von ABC nicht einlenken und am Kurs der Figur standhalten. Der Inhaber des Unternehmens aus Hongkong glaube auch nicht, dass Apple hierbei ein Copyright auf Steve Jobs selbst habe. Ob der Verkauf verhindert wird und wie sich diese ganze Geschichte entwickelt, wird sich in den kommenden Wochen sicherlich noch zeigen.

Screenshot inicons Website (www.inicons.com)

Bild: Screenshot inicons Website (www.inicons.com)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.