Sony: Leicht zu hackende Sicherheitslücke auf der Website

19. Mai 2011
Noch keine Bewertungen vorhanden
Sony: Leicht zu hackende Sicherheitslücke auf der Website

Kopfschütteln. Mehr bleibt vielen Usern dieser Tage nicht übrig, wenn sie die Berichterstattung rund um Sonys aktuelle Sicherheitsprobleme verfolgen. Nachdem der Konzern Datendiebstähle in gigantischen Höhen zu bewältigen hatte, Nutzer sich betrogen fühlten und Sony für eine doch sehr mager ausfallende, aber immerhin als Geste stehende Entschädigung sorgte, dürfte die heutige Nachricht eines neuen Hacks nicht mehr verursachen als Kopfschütteln.

Zunächst berichtete Eurogamer von dem erneuten Sicherheitsproblem, Heise schoss nach und erklärte, wie es dazu kam: Ein Angreifer habe es geschafft, das Passwort eines ihm fremden PSN-Kontos zu knacken und durch ein neues zu ersetzen. Als man Sony das mitteilte, wurde der Webserver, der für die Passwortänderungen eingesetzt wurde, vom Netz genommen. Zur Erinnerung: Die Reset-Passwörter sollten eine Maßnahme zu mehr Sicherheit sein, wir berichteten

Immerhin: Anstatt vorerst mit hauseigenen PR-Beratern darüber zu brüten, inwieweit man der Öffentlichkeit möglichst schonend und nicht das Image ankratzend, wofür es spätestens jetzt zu spät sein dürfte, beibringen könnte, dass erneut Sicherheitsprobleme bestehen, erklärt sich der japanische Hersteller in einem eigenen Blogbeitrag, Es habe keinen Hack gegeben, lediglich einen URL-Exploit beim Passwort-Reset, der inzwischen repariert sei. Die Reset-Webseiten gingen bald wieder online und dann könnten User, die das nicht direkt an der PS3 erledigen wollen, auf diesen ihre Passwörter zurücksetzen. Knapp 140 Kommentare auf Facebook zeigen: 

Die User sind zwiegespalten, wenngleich die Menge der wütenden Reaktionen deutlicher sichtbar wird. Vergleiche mit der Glaubwürdigkeit der Bundesregierung, Unverständnis der Tatsache gegenüber, dass die aufgrund der Sicherheitsmängel neu aufgesetzten Websites neue Sicherheitsmängel aufweisen; das sind noch die harmlosen Reaktionen, die durchaus bis unter die Gürtellinie gehen. Bleibt zu hoffen, dass diese neue Sicherheitslücke - möglichst nicht nur vorerst, sondern sehr lange - die letzte bleibt, User sicher zocken können und auch Sony sich etwas von diesen Pannen erholt - die Kommentare zeigen allem Unmut zum Trotz auch, dass die PS3 fehlen würde.

Sony PlayStation

Bild: Sony PlayStation

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.