Resident Evil 4 – Afterlife Bluray - Filmrezension

27. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Resident Evil 4 – Afterlife Bluray - Filmrezension

Resident Evil – der Name ist schon lange Programm und sorgt bei Kinobesuchern und bei Spielefreaks für Gänsehaut. Mittlerweile ist der Film schon in die 4. Runde gegangen und ein neuer Teil kommt dieses Jahr auch noch in die deutschen Kinos. Nachdem im 3. Teil von Resident Evil ein bisschen neues Western Flair gezeigt wurde, besinnt sich der 4. Teil nun wieder auf altbewährtes. Dabei kann man allerdings auch sehr löblich die 3D Effekte hervorheben, die die Actionsequenzen in Resident Evil 4 Afterlife nochmals deutlich aufpeppen.

Story von Resident Evil 4

Die Welt steht vor einer Apocalypse und es sind nun schon einige Jahre vergangen, seitdem die Umbrella Corporation den allerersten Menschen in einen Zombie verwandelt hat. Mittlerweile sind auch nur noch vereinzelte Menschen am leben, darunter auch eine der Hauptprotagonisten Alice (Mila Jovovich). Dabei hat Alice mittlerweile nun herausgefunden, wo sich die Überreste der Umbrella Corporation versteckt halten und will ihnen den Garaus machen. Dabei dringt Alice mitsamt ihrer Klone in das unterirdische Versteck ein und zerstört schließlich auch diese Basis. Allerdings ist dies erst der Beginn von Alice Reise, denn in Arcadia in Alaska soll eine Stadt vorhanden sein, in der keine Infizierten zu finden sind und in der es auch sehr viel Schutz und Nahrung geben soll...

Kritiken

Der Vorgänger Resident Evil Extinction ist ein sehr unterhaltsamer Film gewesen, weshalb man natürlich auch selbiges vom Nachfolger erwarten kann. Dabei ist der Regisseur Paul W. S. Anderson sicherlich auch kein sehr innovativer Filmemacher, wie in einigen Kritiken bereits zu lesen war. Er hat allerdings sehr viele handwerkliche Fähigkeiten, In Resident Evil 4 Afterlife gibt es beispielsweise sehr viele tolle Zeitlupenaufnahmen zu hämmernden Technobeats, die insgesamt sehr gut zu gefallen wissen. Allerdings dauert es bei dem Film auch nicht sehr lange, bis sich eine gewisse Ernüchterung einstellt. Viele Kritiker loben zwar die sehr guten 3D Effekte, allerdings zeigen sich doch auch ein paar Probleme bei Resident Evil 4 Afterlife. Dabei wurde die Klonarmee von Alice sehr häufig von vielen Kritikern zerissen und auch die Matrix Referenzen, die gerade oftmals auf diesen Streifen abzielen und nicht so ganz überzeugen können. Ein gewisser Unterhaltungswert ist allerdings bei Resident Evil 4 Afterlife vorhanden und Fans der Filme und des Spiels werden ohnehin den Film schauen, da es ja eigentlich schon zu einem Kultstreifen zählt.

Fazit von Resident Evil 4 Afterlife

Der 4. Teil von Resident Evil mit dem Untertitel Afterlife ist leider etwas schwächer aufgemacht als der 3. Teil und kann zwar mit ein paar guten 3D Effekten punkten, allerdings gibt es hierbei deutliche Minuspunkte bei der Story, die oftmals an unfreiwilliger Komik hapert und zuviel philosophischen Schwachsinn bietet. Die Ausgangslage im Gefängnis wirkt zudem auch zunächst erheblich interessanter als sie eigentlich ist. So bleibt Resident Evil 4 Afterlife nur was für echte Fans und Freunde der Serie sowie des Spiels. Neueinsteiger sollten erst mit den älteren Teilen beginnen und sich dann nach und nach vorarbeiten. Die Bluray von Resident Evil 4 Afterlife bietet den Deutschen Ton in DTS-HD 5.1 Format und den englischen Ton in DTS-HD 5.1 Format. Besitzer von 3D TVs sollten in jedem Fall zur 3D Version greifen, denn Resident Evil 4 Afterlife 3D ist der erste Film nach Avatar, bei dem die revolutionierenden Fusion 3D Kameras zum Einsatz kommen.

Resident Evil Afterlife Bluray (Flickr.com/perry_marco)

Bild: Resident Evil Afterlife Bluray (Flickr.com/perry_marco)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.