Update: Red Bull Stratos – Ein wahrhaftiger Traum ist wahr geworden

27. Oktober 2012
Average: 4 (1 vote)
Update: Red Bull Stratos – Ein wahrhaftiger Traum ist wahr geworden

Das Projekt Red Bull Stratos dürfte in den vergangenen Tagen nahezu jedem näher gekommen sein, der auch nur irgendein Medium eingeschaltet hat und dabei die Nachrichten verfolgt hat. Bei dem Projekt mit der lebenden Legende Felix Baumgartner handelte es sich um einen Fallschirmsprung aus der Stratosphäre, der ja bekanntlich auch geglückt ist. 

Mehrere Rekorde gebrochen

Das Red Bull Stratos Projekt hat mit dem Sprung von Felix Baumgartner mehrere aeronautische Weltrekorde gebrochen und hat insgesamt knapp 50 Millionen Euro gekostet. Das ganze Projekt wurde von dem österreichischen Getränkehersteller Red Bull (verleiht Flügel) gesponsert und dürfte auch viel Geld in deren Kassen gespült haben. Logistisch wurde das Projekt von der Nasa und der US Air Force mit einer technischen Expertise begleitet und so auf einen sicheren Weg gebracht. Dieses Red Bull Stratos Projekt schloss damit an das Projekt Excelsior an, welches zwischen den Jahren 1959 und 1960 von dem Militärpiloten Jospeh Kittinger erfolgreich durchgeführt wurde. Das Ziel der 3 Sprünge damals war die Erforschung von neuartigen Fallschirmsystemen, die für sehr hoch fliegende Kampfflugzeuge mit einer besonders hohen Geschwindigkeit ausgelegt wurden. In dem Projekt aus den 60ern hatten diese Sprünge jedoch noch einen wissenschaftlichen Hintergrund, der beim Red Bull Stratos Projekt gänzlich vermisst wurde. Beim Red Bull Stratos Projekt ging es hauptsächlich um das Brechen der Rekorde von 1960 und dies wurde auch damit erreicht.


Video: Felix Baumgartner Point of View

Schallmauer Durchbruch

Einer der wohl am häufigsten thematisierten Rekorde war dabei der Durchbruch der Schallgeschwindigkeit ohne ein Flugzeug. Für Wissenschaftler war natürlich hierbei auch interessant zu erfahren, was dabei mit dem menschlichen Körper passiert, was wiederum auch Erkenntnisse für zukünftige Notausstiege bei Raumschiffen bieten wird. Die Sicherheit der Raumfahrt ist durch diese Erkenntnisse sicherlich nochmals größer geworden und so können Wissenschaftler nun auch mit den Daten des Sprungs von Felix Baumgartner entsprechend arbeiten. Die geplanten Weltrekorde vom Projekt Stratos standen jedoch im Vordergrund und diese waren im Einzelnen:

Die höchste bemannte Ballonfahrt mit 36.576m (120.000ft) – erreicht 39.045m
Größte Absprunghöhe (36.576m) – 39.045m
Längste Zeit im freien Fall (5min und 35 Sekunden) – 4:20min
Längste Strecke im freien Fall (34,5km)
Schnellste Geschwindigkeit im freien Fall (1100km/h) 1342,8km/h

Die Zahlen in Klammern waren alles Planzahlen und sind somit noch sehr weit übertroffen worden. Insgesamt berichteten etwa 200 Fernsehsender und Netzwerke weltweit von diesem großen Ereignis und auch deutsche Sender wie n-TV konnten einen wahren Quotenrekord erzielen. Zu Spitzenzeiten sahen rund 8 Millionen Menschen den Livestream bei Youtube, was ebenfalls ein voller Rekord war, denn zuvor war der vom Internetdienst Akamai angebotene Livestream zur Amtseinführung von Barrack Obama mit ca. 7 Millionen Zuschauern der am meisten gesehen Stream. Baumgartner und das Projekt Red Bull Stratos haben somit einige Rekorde gebrochen, die erst einmal jemand nachmachen soll.

Update am 27.10.2012:

Nun können allen Red Bull Stratos Begeisterten auch den Knall beim Durchbruch der Schallmauer hören. Nicht ganz einfach zu erkennen, aber wenn man auf in Sekunde 25 des folgenden Videos genau hinhört, ist der Knall hörbar.


Video: Felix Baumgartner sonic boom captured

Red Bull Stratos (www.netzwelt.de)

Bild: Red Bull Stratos (www.netzwelt.de)

4 1
Durchschnitt: 4 (1 vote)

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.