Programmierer von Kino.to drohen 5 Jahre Haft

09. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Programmierer von Kino.to drohen 5 Jahre Haft

Die Zerschlagung von Kino.to ist nun schon eine Weile her und so langsam rollen die Verfahren richtig an, sodass es für die Beteiligten sehr ernst werden dürfte. Dabei beginnt der Prozess gegen einen der Hauptbeschuldigten von Kino.to noch in diesem Monat. So wartet Bastian P. derzeit noch in Untersuchungshaft auf seine bevorstehende Verhandlung.

Bis zu 5 Jahre Haft

Dabei ist Bastian P. einer der mutmaßlichen Anführer von der Kino.to Vereinigung gewesen und so gab das Landgericht Leipzig am 9. März offiziell bekannt, dass die Anklage der Generalstaatsanwaltschaft Dresden gegenüber dem Beschuldigten nun zugelassen und damit vollzogen wird. Dabei ist die Gerichtsverhandlung bereits für den 20. März 2012 angesetzt und soll über insgesamt 5 Tage laufen. Dabei sagte die Oberstaatsanwältin Heike Teitge bereits im Oktober 2011, dass dem Mann Urheberrechtsverletzungen in mehr als einer Million Fällen vorgeworfen würden. Dabei sollen vor der Zerschlagung von Kino.to dort ca. 30.000 Kinofilme, Serienepisoden und auch Fernsehsendungen auf Abruf online gewesen sein. Kino.to war lange Zeit online und anhand von Recherchen mindestens seit 2007 und hat so enorm zur Verbreitung von illegalen Kopien beigetragen. Im Juni 2011 wurde das Portal zerschlagen und die mutmaßlichen Betreiber des Portals festgenommen.

Download (Flickr.com/mjmalone)

Bild: Download (Flickr.com/mjmalone)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.