NAS-Geräte als Speicherplatz für Musik, Videos, Fotos und Dokumente

03. Juni 2014
Noch keine Bewertungen vorhanden
NAS-Geräte als Speicherplatz für Musik, Videos, Fotos und Dokumente

Am Markt werden NAS-Geräte in einer großen Vielfalt angeboten, um unterschiedliche Daten darauf abspeichern zu können. Bei Bedarf kann jederzeit wieder darauf zugegriffen werden, ganz gleich, ob über das Smart-TV, den Computer oder aber über netzwerkfähige Endgeräte wie beispielsweise ein Smartphone oder ein Tablet. Die Abkürzung NAS bedeutet „Network Attached Storage“ und stellt einen Speicher dar, der mit dem heimischen Netzwerk verbunden ist. Mit einem Netzwerkkabel wird das Gerät einfach an den Router angeschlossen. Alle im Haushalt befindlichen Geräte, die mit dem Router verbunden sind, können auf das NAS zugreifen. Das NAS wird zum zentralen Speicherort für unterschiedliche Daten. Vorteilhaft ist der große Speicherplatz, der durch diese Geräte geboten wird.

Installation erfolgt einfach und schnell


Da die meisten angeboten Systeme schon über eine Festplatte verfügen, gestaltet sich die Installation über den Computer sehr einfach. Ein mitgeliefertes Programm des jeweiligen Herstellers übernimmt die Installation automatisch. Weitere Konfigurationen können über den Browser auf der Konfigurationsseite abgerufen werden.

Unterschiedliche NAS-Geräte genauer betrachtet


Maßgeblichen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Kopiervorgangs haben die genutzten Prozessoren und der Netzwerk-Controller, der sich im NAS befindet. Die Nase vorne haben die Geräte von Synology, Netgear und Buffalo, die durchweg sehr flott arbeiten. Andere Modelle sind bedeutend langsamer bei der Übertragung. Da die Geräte mit einer oder mehreren Festplatten arbeiten, entstehen natürlich auch Betriebsgeräusche, die mal mehr oder mal weniger störend sind.
Der Unterschied zwischen den unterschiedlichen Geräten, die angeboten werden, liegt darin, dass der Zugriff von außen nicht immer problemlos verläuft. Daten werden zwar freigegeben, doch beispielsweise das NAS von D-Link nutzt eine Konfiguration, die für Anfänger nicht so einfach zu verstehen ist. Deutlich einfacher lässt sich das mit den NAS von Synology und Qnap bewerkstelligen.

Bildquelle: Supportnet.de

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.