Nachfolger der Wii von Nintendo auf der E3 vorgestellt

10. Juni 2011
Noch keine Bewertungen vorhanden
Nachfolger der Wii von Nintendo auf der E3 vorgestellt

Nintendo eröffnete die Präsentation ihrer neuesten Konsole mit den Worten, dass es noch nie eine Videospielkonsole geschafft hat, für sämtliche Spieler die es gibt, ein befriedigendes Erlebnis zu liefern. Nintendo habe sich dies zur Aufgabe gemacht und werde dies mit der kommenden Generation ihrer Videospielkonsole nun ändern. Die neue Konsole soll Wii U heissen und im Jahr 2012 auf den Markt kommen. Die technischen Eigenschaften dieser neuen Konsole sind noch längst nicht hinlänglich bekannt. Eines ist jedoch schon bekannt, nämlich der Controller, der die neue Konsole bedienen wird und damit Nintendo Helden wie Mario und Donkey Kong zum bewegen animieren wird. Dieser erinnert sehr stark an einen Mix aus IPad und Gameboy. In dem Controller befindet sich mittig ein 6 Zoll großer Touchscreen. Um diesen herum sind die Bedienelemente positioniert. Besonders durch diese völlig neuartige Aufmachung eines Controllers mitsamt Touchscreen lassen sich nun bislang ungeahnte spielerische und technische Möglichkeiten realisieren. So ist beispielsweise eine Interaktion von mehreren Spielern möglich, die einen anderen jagen, der allerdings nur mit dem Touchscreen spielt und sich somit vor den anderen verstecken kann. Nintendo geht hier wieder einmal komplett neue Wege, und dabei wird die Zukunft zeigen, ob dieser Weg erfolgversprechend ist oder nicht. Durch den integrierten Screen kann auf dem Controller weitergespielt werden, wenn jemand anders fernsehen möchte.Eine der größten Neuerungen gegenüber der Wii dürften die grafischen Möglichkeiten sein, denn die Wii U wird über HD der Extraklasse verfügen, was ja bislang bei der Wii immer als Schwachpunkt gegenüber der Konkurrenz galt. Wann die Konsole nun genau erscheinen wird ist noch nicht bekannt, als Releasedate gilt bislang nur 2012.

flickr.com

Bild: flickr.com

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.