Men in Black 3 – Mega Premiere mit 6 Projektoren

16. Mai 2012
Average: 3.7 (3 votes)
Men in Black 3 – Mega Premiere mit 6 Projektoren

Die Deutschlandpremiere von Men in Black 3 hatte es in sich, denn auch Will Smith hat sich hierzu sichtlich beeindruckt gezeigt. Fast 7000 Gäste sind am Montagabend in der Deutschlandpremiere von Men in Black 3 gewesen und haben sich die neueste Science Fiction Komödie angesehen. Will Smith selbst hielt dies auch für einen „Weltrekord“ und interessant ist auch, dass es noch nie so viele Zuschauer bei einer Filmpremiere in Deutschland gegeben hat. 

Sony sorgt für Aufsehen

Nur für diese Premiere hatte Sony dieO2 World in Berlin mit einigem Aufwand in ein sehr großes Lichtspielhaus verwandelt und gerade das Timing war eine der größten Herausforderungen, denn die Techniker hatten mit dem Aufbau erst in der Nacht von Samstag auf Sonntag begonnen. So waren nur knapp 40 Stunden Zeit, um alles aufzubauen und entsprechend vorzubereiten. Rund um die Veranstaltung waren deshalb knapp 1300 Leute im Einsatz, damit dies auch alles planmäßig klappen konnte. Eigens für die Premiere von Men in Black 3 hatte Sony eine silberbeschichtete Leinwand mit den Maßen 26 x 14 Meter aufgespannt und hinter der Leinwand stand dann direkt die Tonanlage und die Lautsprecher und PA. In der Halle selbst waren auch noch einige Boxen aufgehängt worden, die noch für weitere Effekte sorgten. Auf der Tribüne stand jedoch das Herzstück dieser Musikanlage – ein Turm mit Projektoren, Servern und einem Kommandostand, von dem aus die verschiedenen Geräte gesteuert wurden. 

Hierzu wurden sogar Spezialisten aus den USA und Japan eingeflogen, damit dies alles reibungslos verlaufen konnte. In der O2 World kamen anders als bei einem normalen Kinosaal insgesamt sechs 4K Projektoren vom Typ Sony SRX-R320 zum Einsatz. Davon 4 für die Projektion und 2 als Backup und jeweils 2 Maschinen projezierten dabei das Bild für das linke oder rechte Auge. Die Projektion sollte in diesem Fall besonders hell sein, da die große Leinwand natürlich auch einiges abverlangt hat. Mit einer 4200W Xenon Lampe schafft dabei jeder Projektor von Sony bis zu 21.000 Lumen.

Selbst die digitale Fassung des Films Men in Black 3 wurde extra für diese Premiere erstellt und entsprechend gemastert und lichttechnisch genau abgestimmt. Sonys Filmsparte hatte die Idee zu dieser großartigen Premiere und will sich deshalb auch für andere Events dieser Art empfehlen. Mit diesem Abend hat es Sony dann auch ins Guinness Buch der Rekorde geschafft, denn insgesamt haben sich dabei 6819 Menschen einen 3D Film angesehen, was der derzeit größten 3D Filmvorführung entspricht.

Men in Black 3 (www.2.bp.blogspot.com)

Bild: Men in Black 3 (www.2.bp.blogspot.com)

3.666665 3
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.