Jetzt kommt die Zeit der Gratisspiele

17. August 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Jetzt kommt die Zeit der Gratisspiele

Richtig tolle Spiele vollkommen kostenlos spielen gibt es nicht? Doch, das gibt es tatsächlich und in Zukunft wird es davon sogar noch mehr geben. Spielehersteller wie Electronic Arts oder Ubisoft ist selbstverständlich nicht entgangen, dass der Größtteil der Spielefans bereits kostenlos spielt. Dies war bislang aber nur durch Testversionen oder illegale Downloads möglich. Nun sollen aber ganz offizielle Vollversionen diverser Spiele regelrecht verschenkt werden.

Der Plan um dennoch Gewinne zu erzielen


Derzeit machen die ganzen guten Spielehersteller sehr viel Verlust, da eben nur die Testversionen gespielt werden oder die Vollversionen illegal downgeloadet werden. Gerade Electronic Arts (EA) kann dies schon gut nachvollziehen, denn immerhin kostet ein gutes Spiel schon mal um die fünfzig Euro. Die Spielehersteller möchten den Spielern daher entgegenkommen und verschenken die Spiele in Zukunft. Jedoch hat das natürlich einen kleinen Hintergedanken, denn ganz ohne Geldeinnahmen wollen die Hersteller natürlich auch nicht bleiben. Wer sich das Spielen erleichtern möchte, kann diverse Level freikaufen oder eben gewisses Spielzubehör und Ausrüstungen für die jeweilige Spielfigur kaufen. Sicher werden sich viele ohne diese Hilfsmittel durch die Spiele kämpfen, doch die Hersteller geben sich auch mit einer zahlenden Minderheit zufrieden. Zumindest sollen ab nächstes Jahr schon viele Spiele so herausgegeben werden.

Sony macht nicht mit


Selbstverständlich gibt es auch Kritiker. In Japan läuft das mit den Gratisspielen schon seit Jahren sehr erfolgreich. Dennoch stellt sich der eine oder andere Hersteller quer und bangt um seine Zukunft. Sony zum Beispiel möchte seine Spiele nicht auf diese Weise herausgeben. Der Hersteller zweifelt das Free2play System arg an und glaubt nicht, das, damit Gewinne erzielt werden können. Das System muss sich erst beweisen und dann möchte Sony vielleicht doch noch mitmachen. Bislang jedoch bleibt der Hersteller kritischer Beobachter des Geschehens. Dafür hat sich aber Crytek dazu entschieden, in Zukunft nur noch kostenlose Spiele auf den Markt zu bringen.

Electronic Arts

Bild: Electronic Arts

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.