Kino.to ist zurück - Nachfolger online

12. Juli 2011
Noch keine Bewertungen vorhanden
Kino.to ist zurück - Nachfolger online

Wie bereits berichtet wurden Anfang Juni die Server von der beliebten illegalen Internetplattform Kino.to beschlagnahmt und abgeschaltet. Nun ist der offizielle Nachfolger online gegangen. Unter kinox.to ist der Nachfolger online - allerdings derzeit kaum zu erreichen. Die mediale Berichterstattung scheint so viele und hohe Massen an Besuchern anzulocken, dass der Server in die Knie gegangen ist.

Bei dem angebotenen Material auf kinox.to scheint es sich um das gleiche Material zu handeln, was vor dem Bust durch die GVU auf der Plattform kino.to angeboten wurde. Der Umfang der Videos und Filme soll jedoch sehr viel kleiner sein, als es vorher der Fall war. Doch nicht nur der Nachfolger von kino.to ist derzeit schwer zu erreichen, auch die Webseite der GVU ist kaum zu erreichen, da sie von Ausfällen geplagt ist. Möglicherweise sind hier wieder DDos Attacken Schuld, die es ja bereits Anfang Juni auf das Rechtsportal hagelte.

Die Betreiber der Seite kinox.to sind indes sehr mutig und schreiben sogar auf ihre neue Seite Sätze wie: "Denkt ihr wirklich ihr könnt uns stoppen, nur weil ihr haufenweise Geld habt?".Wer für den Relaunch von kino.to verantwortlich ist, ist bislang noch nicht wirklich klar. Jedoch kann man sehr wohl davon ausgehen, dass die neue Webseite sehr schnell in das Visier der Fahnder genommen wird, und dann überwacht werden wird. Die neuen Betreiber bedanken sich in einem Schreiben ebenfalls öffentlich bei der Hackergruppe Anonymous. Der Grund dafür ist allerdings nicht bekannt. Auf Logfiles und weiteres wird auch beim Nachfolger kinox.to verzichtet. Dies wird jedenfalls so auf der Webseite verkündet.

Generell sollten Besucher jedoch besonders aufgrund der starken Brisanz Vorsicht walten lassen, und sich besser auf legalen Plattformen bewegen, um kein Risiko einzugehen.

Kinox.to (www.pcgameshardware.de)

Bild: Kinox.to (www.pcgameshardware.de)

Keine Bewertungen vorhanden
Gast (Gast): 12. Juli 2011 - 14:26

Da ist kein Risiko :) Ich browse durchs Internet und da kann mir doch Schnuppe sein, ob die Inhalte rechtswidrig sind. Wenns so sein sollte, dann sollen die doch die Seite dicht machen (wenn sie können... hehehehe )

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.