Keine Plasma Fernseher mehr – Samsung beendet Produktion

10. Juli 2014
Noch keine Bewertungen vorhanden
Keine Plasma Fernseher mehr – Samsung beendet Produktion

Lange Zeit waren Plasma Fernseher bei vielen ein wichtiger Punkt im Hinblick auf neue TV Geräte. Allerdings scheint der Trend in den vergangenen Jahren deutlich weg von den Plasma Geräten hin zu LCD und LED Bildschirmen hin gegangen zu sein, weshalb nun auch Samsung das Ende der Produktion verkündet hat. 

Plasma vor dem Aus

Für Samsung scheint sich Plasma nicht mehr zu lohnen, da die Plasma Fernseher immer mehr zum Nischenprodukt geworden sind. Panasonic hatte im vergangenen Jahr den Anfang mit dem Ausstieg aus dem Plasma Fernseher Bereich gemacht, denn der Hersteller verkündete schon letztes Jahr einen Produktionsstopp der Plasma Geräte. Mit Samsung folgt jetzt der zweitgrößte Hersteller von Elektronik und wird laut den uns vorliegenden Informationen die Fertigung von Plasma Displays zum 30. November 2014 einstellen. Samsung begründet dies vor allem mit der sinkenden Nachfrage an Plasma Geräten, die in den vergangenen Jahren so stark gesunken sei. Somit lohnt sich dieser Geschäftsbereich nicht mehr, weshalb sich der Hersteller hier aus dem Geschäft verabschieden möchte. Neben Panasonic und Samsung bleibt nun noch LG als letzter großer Hersteller von Plasma Displays, die wohl auch nicht mehr lange zu haben sein werden. Eine offizielle Info steht darüber noch aus, allerdings könnte dies nur noch eine Frage der Zeit sein. Für Schnäppchenjäger könnte es indes eine gute Zeit sein vielleicht den ein oder anderen Posten an günstigen Geräten zu ergattern, falls die Hersteller hier ihre Läger räumen möchten. Somit könnten die Preise für Plasma Geräte in den kommenden Monaten noch fallen. Aus diesem Grund lohnt sich immer mal ein Blick zu Amazon und dessen TV Portfolio.

Quelle: Reuters

Samsung Plasma TV

Bild: Samsung Plasma TV (Bildquelle: Samsung Plasma TV)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.