Kabel Deutschland könnte bald zu Vodafone gehören

24. Juni 2013
Noch keine Bewertungen vorhanden
Kabel Deutschland könnte bald zu Vodafone gehören

Aktuell gibt es einen Bieterstreit um Kabel Deutschland, und allem Anschein nach könnte das Unternehmen wohl nach neuesten Informationen an Vodafone gehen, was dessen Gesamtangebot deutlich aufwerten würde. So hat Kabel Deutschland nun gegenüber dem Investoren mitgeteilt, dass Vodafone das erste Angebot aktuell wohl deutlich verbessert hat. So soll das Unternehmen aktuell wohl 87 Euro pro KDG-Aktie bieten, was einer Transaktion von 7,7 Milliarden Euro entsprechen würde. Vodafone hatte nach mehreren Angaben zuvor nur rund 6,2 Milliarden Euro geboten und der US Konzern Liberty Global hatte angeblich stolze 7,5 Millionen Euro geboten.

Kabel Deutschland zu Vodafone

Offenbar ist Kabel Deutschland auch mit dem Übernahmeangebot von Vodafone einverstanden. So empfiehlt die Führungsetage des Unternehmens derzeit den Aktionären dieses Angebot anzunehmen, allerdings könnte Liberty Global auch nochmal ein neues Angebot anbringen. Allerdings ist dies bislang noch fraglich und steht aktuell nicht zur Debatte. Auch würde eine Übernahme von Kabel Deutschland durch das Unternehmen Liberty Global nicht durch das deutsche Kartellamt genehmigt, denn der Konzern besitzt aktuell schon Unitymedia und KabelBW. Für Kunden von Kabel Deutschland ändert sich voraussichtlich mit der Übernahme nichts, denn das Kabelnetzunternehmen soll komplett eigenständig fortgeführt werden. Kabel Deutschland soll jedoch das Festnetzgeschäft von Vodafone in Deutschland übernehmen, wie es aus offiziellen Kreisen heißt.

Quelle: Big-Screen

Kabel Deutschland Logo (www.konsumer.info)

Bild: Kabel Deutschland Logo (www.konsumer.info)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.