HTC Evo 3D: Doppelkerniger Android-Bolide mit 3D-Darstellung ohne Brille

24. März 2011
Noch keine Bewertungen vorhanden
HTC Evo 3D: Doppelkerniger Android-Bolide mit 3D-Darstellung ohne Brille

HTC möchte offenbar nicht nur auf dem Titel des Weltmarktführers an Android-Smartphone sitzen bleiben, sondern seinen Ruf als innovativer Weltmarktführer ausbauen: Das könnte mit dem HTC Evo 3D gelingen. Vielleicht eine Evolution für den Handy-Markt, definitiv aber interessant:

Auf der CTIA in Orlando wurde das 3D-fähige Android-Flaggschiff vorgestellt, das auf 4,3" zwei- und dreidimensionale Inhalte ohne Shutter-Brille sichtbar werden lässt. Um Videotelefonate zu führen, ist frontseitig eine 1,3 MP-Kamera angebracht, rückseitig löst die Linse 5 MP auf. Eine 1,2 GHz Doppelkern-CPU soll für flüssige Abläufe sorgen und dass Android 2.3 alias Gingerbread vorinstalliert ist, sorgt für zusätzliche Specials wie die Bezahlmöglichkeit NFC. Allerdings legt HTC die hauseigene Oberfläche Sense über Googles Betriebssystem, um nach eigenen Aussagen das User-Erlebnis in Bezug auf Social Networks, Navigation und individuellen Einstellungen zu erhöhen.

Leben haucht dem Smartphone ein 1.730 mAh-Lithium-Ionen-Akku ein, WiFi- und 3G-/4G-Kompatibilität sind gegeben und das Smartphone kann als Hotspot für WiFi-fähige Geräte dienen. GPS-Navigation versteht sich mittlerweile fast schon von selbst, ebenso Bluetooth. Neben 1 GB RAM stehen 4 GB Speicherkapazität bereit; letztere lassen sich mittels microSD-Speicherkarte um 32 GB erweitern. FM-Radio und MP3-Player gehören wieder zu den gängigen Standards, Videos lassen sich mittels Qik teilen und veröffentlichen, während HDMI, USB und DLNA für die Wiedergabe von Inhalten entweder kabelgebunden oder drahtlos an ins Heimnetzwerk eingebundene oder lokale Geräte erlaubt. 

1080p-Videos sollen keine Schwierigkeit für das HTC Evo 3D sein, Facebook, Twitter, Flickr und weitere Networks sind bereits integriert und da es das Smartphone erst mal beim Provider Sprint geben wird, finden sich mit SprintTV hauseigene Services, unter anderem Sprint Football Live oder NASCAR Sprint Cup Mobile. Zugang zum Android Market erweitert die Möglichkeiten des Smartphones zusätzlich; erste Google-Dienste wie Google Mail, YouTube, Google Talk, Voice, Maps und weitere sind bereits vorinstalliert. Mit "Coming this summer" ist der Erscheinungstermin recht ungenau benannt; wann und wie HTC den Marktstart hierzulande plant und welche Preisempfehlung der Hersteller rausgibt, ist bislang unbekannt. Fest steht hingegen, dass HTC all das auch auf einem Tablet veröffentlichen möchte, sodass aus dem Evo 3D letztlich eine Serie werden soll.

HTC Evo 3D

Bild: HTC Evo 3D

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.