Google und Co sollen an Verlage zahlen

30. August 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Google und Co sollen an Verlage zahlen

Wer eine Suchmaschine für die Suche im Internet nutzt, weiß das unter den Links immer noch ein kleiner Text steht. Die Ergebnislisten sind also voll mit interessanten Texten und Nachrichten. Doch genau für diese sollen die Suchmaschinen künftig etwas zahlen müssen.

Alle wollen was vom Geld abhaben


Suchmaschinendienste wie zum Beispiel Google sollen in Zukunft Nachrichtentexte von Verlagen nicht einfach so nutzen dürfen. Die Texte dienten bislang immer als Vorschau für das Suchergebnis. Anhand des kurzen Textes kann der Suchende feststellen, ob er den Ergebnislink anklicken möchte oder nicht. Eigentlich gar nicht schlecht für die jeweiligen Verlage, denn solch ein kurzer Textauszug animiert viele dazu, den Link tatsächlich anzuklicken und somit auf die eigentliche Nachrichtenseite zu gelangen. Doch die Suchmaschinenbetreiber schalten immer passende Werbung dazu und haben damit enorme Einnahmen. Von diesen Einnahmen möchten die Verlage nun etwas abhaben. Google und Co sollen in Zukunft für die Textauszüge bezahlen. Deutsche Verlage könnten darauf bestehen, einen gewissen Preis für die Nutzung ihrer Texte zu bekommen. Davon betroffen sind aber nicht nur Suchmaschinen, sondern auch Seiten, die sogenannte Nachrichtensammlungen aufweisen.

Verschwinden Verlage nun aus der Suche?


Gerade Google könnte kurz und schmerzlos dafür sorgen, dass die Verlage in der Suchliste abrutschen. Sprich, wenn ein Verlag Geld von Google haben möchte, könnte sich das Ranking verschlechtern. Sowieso würden diese Verlage weiter unten in der Suche auftauchen, wenn Google die Zahlungen verweigert und dafür lieber auf die Texte verzichtet. Denn gerade die Texte sind es doch, welche das Ranking ausmachen. Zudem entscheiden die Suchmaschinenbesitzer, welche Seiten überhaupt gelistet werden und welche nicht. Das Leistungsschutzgesetz ist in diesem Fall für die Verlage ein hohes Risiko.

Google

Bild: Google

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.