Google Chrome OS: Cloud-OS auf Notebooks ab 15. Juni im Handel

12. Mai 2011
Noch keine Bewertungen vorhanden
Google Chrome OS: Cloud-OS auf Notebooks ab 15. Juni im Handel

In Zusammenarbeit mit Acer und Samsung wird Google mit den sogenannten Chromebooks Notebooks herausbringen, die mit dem hauseigenen Betriebssystem Chrome OS laufen. Dauerhafte Schnelligkeit und immer währende Aktualität sollen die Stärken des Notebooks sein: Der Bootvorgang soll binnen 8 Sekunden abgeschlossen sein, der Akku halte den ganzen Tag und dazwischen ließe sich Cloud-basiert extrem schnell arbeiten.

Das Warten auf ein Service Pack zur Aktualisierung gehöre der Vergangenheit an: Chrome OS aktualisiert sich automatisch, sobald Änderungen verfügbar sind. Eine Aussage von Google, die explizit auf Microsofts OS Windows abzielt und damit zeigt: Google sieht sich konkurrenzfähig. Dass sämtliche Inhalte des Chromebooks in einer Cloud gespeichert werden, sei laut Google sicherer als das lokale Ablegen auf einer Festplatte. Stimmig an dieser Aussage ist die Tatsache, dass im Falle von Diebstahl oder wenn die Hardware versagen sollte, sämtliche Daten noch zugänglich sind - unstimmig die Tatsache, dass jüngste Ereignisse berechtigte Zweifel am Datenschutz von auf Servern liegenden Daten zulassen.

Die für Chrome OS angebotenen Web-Applikationen erweitern die Chromebooks mit individuell herunterladbaren Funktionen und Anwendungen. Innerhalb dieser Apps werden beispielsweise Dokumente bearbeitet, um sie anschließend in der Cloud zu speichern. Offene APIs von Google ermöglichen es Entwicklern, die Schnittstellen zur Erweiterung vorhandener oder Erstellung neuer Apps zu nutzen. Dropbox ist einer dieser Entwickler, der auf die APIs zugreift, um seine Applikation an den Chrome OS-Nutzer zu bringen.

Um für den Fall der Fälle, dass keine Internetverbindung besteht, gewappnet zu sein, arbeitet Google aktuell daran, seine wichtigsten hauseigenen Funktionen wie Google Mail, Docs und Calendar auch offline verfügbar zu machen. Das Chrome OS ist also in vollem Gange - ob es als vorrangig als Notebook-OS deklariertes Betriebssystem Konkurrenz für Microsofts Windows darstellt, bleibt abzuwarten, für mobile Geräte klingt es allerdings nach einer schlanken, schnellen Lösung, die begeistern dürfte.

Acer Chromebook

Bild: Acer Chromebook

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.