Gewinneinbruch bei Amazon - deutlicher Rückgang

01. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Gewinneinbruch bei Amazon - deutlicher Rückgang

Das Unternehmen Amazon ist nach wie vor einer der wichtigsten Onlinehändler und verfügt auch in Deutschland über sehr beeindruckende Logistikzentren und damit verbunden natürlich auch über hervorragende Umsätze. Amazon legte nun allerdings die vergangenen Quartalszahlen vor und diese dürften gerade für Anleger nicht sehr erfreulich sein.

Wichtigster Markt Nordamerika

Für das Unternehmen Amazon ist der wichtigste Markt nach wie vor Nordamerika, denn dort werden die meisten Umsätze weltweit generiert. Der Umsatz stieg auch in den vergangenen Monaten um einige Millionen Euro, allerdings blieb unter dem berühmten und berüchtigten Strich immer weniger übrig. Das liegt dabei vor allem daran, dass das Unternehmen Amazon sehr viel investiert hat und so noch weiter wachsen möchte. Nach Bekanntwerden der Zahlen ging die Amazon Aktie buchstäblich in den Keller, was natürlich nachvollziehbar ist. Bei der 2. Quartalsbilanz wurde bekannt, dass der Gewinn im 4. Quartal 2011 bei 177 Millionen Dollar gelegen hat, was einen Verlust von immerhin 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 416 Millionen Dollar bedeutet. Gründe sind hierbei wie vormals genannt vor allem der Ausbau der Logistikzentren, mehr Personal und natürlich auch der Kindle, in den ebenfalls viel Entwicklungskosten geflossen sind. Auch die vielen Fremdanbieter seien ein Grund für die Entwicklung, so Amazon Chef Jeff Bezos. Analysten hingegen sehen das ganze sehr kritisch und verfolgen die Entwicklung mit Besorgnis, weshalb auch der Aktienkurs um 9 Prozent einbrach.

Amazon Kindle (Flickr.com/DanieVDM)

Bild: Amazon Kindle (Flickr.com/DanieVDM)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.