Führungswechsel bei Teufel: Berliner HiFi-Schmiede von Finanzinvestor gekauft

05. Juli 2010
Noch keine Bewertungen vorhanden
Führungswechsel bei Teufel: Berliner HiFi-Schmiede von Finanzinvestor gekauft

Die Woche startet mit einer überraschenden Nachricht des Berliner Hifi-Herstellers Teufel: Dieser wurde vom Finanzinvestor HgCapital gekauft. Der Unterschied zu anderen Firmenkäufen liegt darin, dass Teufel selbst dies nicht etwa aus finanziellem Engpass getan hat, sondern und künftig weiter wachsen zu können.

Der Hersteller Teufel war vorher in der Hand des Finanzinvestors Riverside - eine übliche Strategie von Teufel, denn man setzt auf den Direktvertrieb der Heimkino- und Lautsprechersysteme. In Deutschland und Europa erhofft man sich nun mehr Wachstum, wenn HgCapital als neuer Hauptgesellschafter sein Amt antritt.

Das Traditionsunternehmen Teufel besteht seit 1980 und wurde seinerzeit von Peter Tschimmel gegründet, um 2006 von der Private-Equity-Gesellschaft Riverside übernommen zu werden. Eine gute Strategie, denn seither konnte Teufel seinen Umsatz und das Ergebnis mehr als verdoppeln.Weiter war es möglich, nach Großbritannien und den Niederlande zu expandieren.

Teufel

Bild: Teufel

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.