Filmindustrie will weitere Filehoster schließen lassen

03. April 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Filmindustrie will weitere Filehoster schließen lassen

Die Schließung von Megaupload ist noch nicht lange her und schon will die US Filmindustrie noch weitere Filehoster ins Visier nehmen.

Illegalität soll bekämpft werden

Wer die Szene verfolgt, der weiß sicherlich, dass die Filehoster hierbei insgesamt eine ganze Menge an Schaden durch die Nutzer anrichten und somit sehr viele illegale Kopien im Netz verteilen. Nun will der Branchenverband MPAA den Druck noch weiter verstärken und gab dies nun auf der „On Copyright“ in New York bekannt. So sollen angeblich die 5 schlimmsten Filehoster jährliche Seitenaufrufe in Höhe von 41 Milliarden erzielen und damit einen erheblichen Schaden anrichten. Die MPAA hatte bereits im Februar gegen den Filehoster Hotfile geklagt und interessanterweise hat sich nun Google auf die Seite von Hotfile geschlagen und hilft dem angeschlagenen Unternehmen. Dabei soll der Filehoster nach Ansicht von Google unter dem Schutz der Safe Harbour Regelung des Digital Millenium Copyright Act stehen. Nach diesem Kodex ist es so zu beurteilen, dass die Anbieter in einem solchen Fall nicht für die Taten ihrer Nutzer strafbar gemacht werden können und demnach auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden können. Allerdings ist dieses Thema noch in der Schwebe und was mit Hotfile passiert ist deshalb noch nicht geklärt, allerdings werden sich andere Filehoster sicherlich sehr stark zurückziehen und vorsichtiger werden.

Download (Flickr.com/musescore)

Bild: Download (Flickr.com/musescore)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.