Facebook verliert an Wachstum an wichtigen Märkten

07. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Facebook verliert an Wachstum an wichtigen Märkten

Facebook ist bekanntlich sehr vielen derzeit besonders wichtig, da es um den bevorstehenden Börsengang geht und damit natürlich auch für viele Menschen um sehr viel Geld. Gerade jetzt schaut die Welt und auch jeder potentielle Anleger auf Facebooks Marktaussichten und prüft ebenfalls das Wachstum des weltgrößten sozialen Netzwerks ganz genau. Facebook verliert allerdings derzeit gerade in wichtigen Industrienationen stark an Aufwind und stagniert teilweise.

Nutzerzahlen stagnieren in Industrienationen

Laut dem Magazin ComScore ist die Verweildauer bei Facebook seit dem letzten Jahr durch die Nutzer nicht weiter gewachsen und so stagnieren die Nutzerzahlen von Facebook gerade in einem so wichtigen Markt wie den USA besonders stark. Seit August 2011 stagniert die Verweildauer auch in Deutschland und so ist seitdem auch kein großer Aufwind zu spüren, der für das Unternehmen Facebook natürlich so wichtig ist.Das größte Wachstum erzielt Facebook derzeit aus Schwellenländern wie Brasilien und auch Indonesion. Der deutsche Internet Unternehmer und Gründer des Netzwerks Xing Lars Hinrichs sagte dabei bei einem Interview mit dem Focus, dass es ihn sehr wundern würde wenn Facebook nicht noch an einem weiteren Projekt arbeite und so beispielsweise bald mit einer Suchmaschine trumpfen würde. So könnte eine Suche nach Produkten, die Empfehlungen und Vorlieben von Freunden beinhaltet dem Unternehmen so Millionen einbringen.

Facebook ist nach wie vor das weltweit größte soziale Netzwerk und umfasst mehr als 845 Millionen Nutzer. Der größte Konkurrent Google Plus hingegen, gestartet im Sommer 2011, umfasst laut Angaben von Google derzeit 90 Millionen Nutzer.

Facebook (www.facebook.com)

Bild: Facebook (www.facebook.com)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.