Facebook: Neue Abmahnwelle geht um

08. Januar 2013
Noch keine Bewertungen vorhanden
Facebook: Neue Abmahnwelle geht um

Bei Facebook kann es scheinbar nie ruhig zugehen, denn immer wieder gibt es irgendwas Neues, womit sich die Nutzer herumärgern müssen. Diesmal geht es um eine neue Abmahnwelle, die aufgrund von Vorschaubildern ihre Kreise zieht.

Vorsicht mit Vorschaubildern


Tagtäglich werden auf Facebook diverse Links geteilt. Nun hat Facebook die Funktion von Vorschaubildern aktiviert. Sprich, wer einen Link teilt, hat die Möglichkeit ein Bild der entsprechenden Webseite mit zu posten. Dies geschieht als sogenanntes Vorschaubild und ist eine kleine Abbildung der jeweiligen Internetpräsenz. Doch nur weil Facebook diese Funktion ermöglicht, ist sie nicht gleich vollkommen legal. Denn die Webseiteninhaber werden natürlich nicht gefragt, ob sie mit der Verbreitung des Links und des entsprechenden Bildes einverstanden sind. Daher ist es schon in gewisser Weise eine kleine Falle, wenn die Links mit Vorschaubild unbedacht bei Facebook gepostet und geteilt werden. Wer einfach auf Teilen klickt, verstößt auf das Urheberrecht, da der Urheber der Seite und des Bildes nicht genannt wird, und muss somit mit einer Klage rechnen. Die erste Abmahnung wegen eines Vorschaubildes gab es bereits und mit Sicherheit wird es noch viele weitere geben.

Nur mit Bedacht auf Teilen klicken


Natürlich sollte niemand darauf verzichten müssen, diverse Dinge zu teilen, denn dazu ist ein soziales Netzwerk wie Facebook ja da. Jedoch sollte stets darauf geachtet werden, um was für eine Seite es sich handelt. Das Vorschaubild sollte gegebenenfalls besser weggelassen werden, Facebook bietet die Option, auf das Vorschaubild verzichten zu können. Noch sicher ist es, wenn die Links nur unter Freunden und nicht für die Öffentlichkeit geteilt werden. Facebook ist nicht das einzige soziale Netzwerk, das Links mit Vorschaubildern versieht. Auch Google+, Myspace und zahlreiche andere Netzwerke handhaben das inzwischen so. Daher immer wieder genau hinschauen, bevor auf Teilen geklickt wird und gegebenenfalls die Einstellungen anpassen. Die erste Nutzerin, die bereits abgemahnt wurde, soll eine Summe in Höhe von 1.800 Euro zahlen. Nicht gerade wenig, daher vielleicht doch lieber gleich aufs Verbreiten von Links verzichten.

Abmahnung

Bild: Abmahnung

Keine Bewertungen vorhanden
0 Kommentare zu “Facebook: Neue Abmahnwelle geht um

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.