DSL Drosselung der Telekom – Konzern lenkt weiter ein

20. Juni 2013
Noch keine Bewertungen vorhanden
DSL Drosselung der Telekom – Konzern lenkt weiter ein

Die Diskussionen um die mögliche Datenbremse bei der Telekom haben in den vergangenen Wochen für viel Entrüstung in der Politik und vor allem auch bei den Nutzern gesorgt, denn die sind alles andere als zufrieden mit dem Kurs der Telekom und wollen dies so nicht hinnehmen. Schon vor einigen Tagen hatte die Telekom bereits etwas eingelenkt und die Drosselungspläne etwas entschärft, nun wurden jedoch noch weitere Zugeständnisse im Hinblick auf die Drosselung bekannt.

2000er Leitung

Die Telekom hatte in der vergangenen Woche bekanntgegeben, die Grenze von 34kbit/s auf 2Mbit/s anzuheben. So würde die Bandbreite nach Erreichen der Volumina auf 2Mbit/s gesenkt, was einem noch erträglichen DSL Zugang entsprechen würde. Dabei argumentiert die Telekom damit, dass diese Geschwindigkeit noch ausreichen würde um SD Videos abspielen zu lassen. Diese neue Regelung soll jedoch erst im Jahr 2016 in Kraft treten, weshalb man hiervon nun noch weit entfernt ist. Telekom Chef Obermann präsentiert weiterhin das Unternehmen als netzneutrales Unternehmen und erwähnt ebenfalls, dass Anbieter wie etwa Youtube sich aus der Drosselung freikaufen können. Inwiefern nun diese Drosselung wirklich greifen wird und ob die Telekom vielleicht doch noch komplett zurückrudern wird bleibt abzuwarten. Obermann gab zudem noch bekannt, dass man die widersprüchlichen und populistischen Reaktionen von manchen Politikern nicht erwartet hätte. Ferner würden die Politiker auch nicht verstehen, dass die in den Netzausbau geflossenen Milliarden auch an anderer Stelle wieder verdient werden müssen. So würde die Politik eher Google und Co. fördern als die heimisch wichtigen Netzbetreiber wie die Telekom.

Quelle: RP Online

Telekom Logo (www.wikipedia.org)

Bild: Telekom Logo (www.wikipedia.org)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.