Beta Phase des Megaupload Nachfolgers MEGA abgeschlossen

08. November 2013
Noch keine Bewertungen vorhanden
Beta Phase des Megaupload Nachfolgers MEGA abgeschlossen

Der umstrittene Datenspeicherdienst Mega Upload wurde bekanntlich vor einiger Zeit geschlossen. Nun plant Kim Schmitz seit einiger Zeit aber einen Nachfolger, der deutlich sicherer und besser sein soll als Megaupload. Kim Schmitz hat nun die Beta Phase des neuen Portals abgeschlossen und dürfte somit nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Schneller, besser, Mega

Dabei soll der Quellcode deutlich verschlankt worden sein, was sich positiv auf den gesamten Dienst auswirken soll. Die Nutzer können die Oberfläche somit deutlich schneller nutzen, als noch zu Beginn der Beta Phase. Dabei soll der Nutzer auch die Anzahl der Dateien sehen können, die ein anderer mit ihm teilt. Auch ein Avatar Bild soll genutzt werden können und die Website soll während eines Uploadvorgangs nicht länger blockiert sein. Für den Browser Firefox soll es auch ein eigenes Addon für den Download der Dateien geben, was den Vorgang ebenfalls nochmal vereinfacht. Mega hat zudem für das kommende Jahr angekündigt, einen Messaging Dienst für Nutzer einrichten zu wollen, mit dem es möglich ist sich verschlüsselte Nachrichten zuzuschicken. In diesem Monat soll auch noch eine iOS App erscheinen, mit der dann auch auf Mega zugegriffen werden kann. Ob Kim Dotcom mit dem neuen Dienst einen ähnlichen Erfolg haben wird wie mit Megaupload muss abgewartet werden, allerdings hat im September die Geschäftsführung des neuen Mega Portals aufgegeben, um eine Partei zu gründen und sich den ihm vorgeworfenen Urheberrechtsverletzungen besser widmen zu können.

Quelle: Heise

Mega Website (www.mega.co.nz)

Bild: Mega Website (www.mega.co.nz)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.