Apple stellt eigenes Social Network ein

13. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Apple stellt eigenes Social Network ein

Das Unternehmen Apple hat auch nicht für alles ein gutes Händchen und kommt letztlich nicht immer mit herausragenden Ergebnissen daher, wie das Beispiel des eigenen social Networks im Musikbereich zeigt. So hat Apple sich nun entschieden das hauseigene Netzwerk Ping einzustellen. In iTunes 10.6.3 und auch in der Beta von iOS 6 ist es zwar noch vorhanden, ist jedoch bereits in iOS 6 schon nicht mehr einsatzbereit. In kommenden Softwareversionen soll das Netzwerk laut All Things D nicht mehr enthalten sein und wird damit eingestampft.

Verlorene Schlacht

Im September 2010 hatte Steve Jobs noch das social Network Ping als ein Netzwerk vorgestellt, das Twitter und Facebook Konkurrenz machen sollte. Als eine Art Social Network für Musik wurde es in iTunes integriert und ist auch noch von den mobilen Geräten aus nutzbar. Allerdings wurden durch Ping nur Musikliebhaber angesprochen, was letztlich nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt hat. Auch hatte Apple sich sicherlich dadurch noch mehr Umsätze bei iTunes versprochen, denn durch Funktionen wie wer etwas hört und für gut befindet würde dies ja sehr viel Werbung im eigenen Netzwerk bieten. Während der D10 Konferenz im Mai 2012 gab Tim Cook jedoch bekannt, dass sich das soziale Netzwerk bis heute nicht durchsetzen konnte und gab dabei schon einen Ausblick auf eine baldige Beendigung des Dienstes. 

Fokus auf Facebook und Twitter

Die Entscheidung für ein Aus des sozialen Netzwerkes scheint so gut wie sicher, denn Apple integriert nun nach Twitter auch Facebook tiefer in sein eigenes mobiles Betriebssystem und so lassen sich beispielsweise auch in Kürze Produkte bei iTunes mit einem „Gefällt mir“ Knopf betätigen, um dies dann den Freunden zu präsentieren. Allerdings dürfte Apple ein solcher Verlust nicht sehr weh tun, da sie letztlich in vielerlei Hinsicht mehr als erfolgreich sind.

Ping (www.apple.com)

Bild: Ping (www.apple.com)

Keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

More information?

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.